Heimatmuseum Köpenick

Das Museum befindet sich seit 1991 in einem Fachwerkhaus aus dem Jahre 1665 in der Köpenicker Altstadt. Seit 1999 dokumentiert die Dauerausstellung „Köpenick – Von den Anfängen bis zur Gegenwart“ die Geschichte des Bezirkes Köpenick. Neben einer Auswahl der wichtigsten archäologischen Funde der letzten Jahrzehnte werden die bedeutendsten Kapitel der Stadt- und Bezirksgeschichte dargestellt.

Museum möchte Regionalgeschichte Köpenicks erlebbar machen

Das Museum beherbergt eine Bibliothek sowie einen umfangreichen Bestand an Fotos, Plänen, historischen Ansichtskarten und Zeitungsausschnitten, der von Wissenschaftlern, Schulklassen und interessierten Bürgern genutzt werden kann. Das Museum Köpenick zeigt zudem wechselnde Sonderausstellungen, die bestimmte Themen der Regionalgeschichte aufarbeiten.

Exponate des Museums Köpenick

Die Sammlungsschwerpunkte des ehemaligen Heimatmuseums Köpenick ergeben sich vor allem aus den traditionell in Köpenick ansässigen Gewerben, wie der Fischerei und der Wäscherei. Daneben wird auf die Entwicklung des Industriegebietes Oberschöneweide unter besonderer Berücksichtigung der AEG eingegangen. Als herausragende regionalgeschichtliche Persönlichkeit wird auch Wilhelm Voigt, genannt der „Hauptmann von Köpenick“ und dem sogenannten „Kassenraub“ vom 16. Oktober 1906 große Aufmerksamkeit zuteil.
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Mrz 03 2022

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

Alter Markt 1, 12555 Berlin
Alter Markt 1, 12555 Berlin
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben